Schulveranstaltungen

06.07.2022 – Unser Schulsport-Event mit TRIXXIT

 

Am Mittwoch, den 06.07.2022 verwandelte sich die Sportanlage an der Chausseestraße endlich – nach zwei wetterbedingten Absagen – für die Grundschule Breite Straße in eine Bewegungslandschaft mit Völkerballfeld, Hindernis-Hüpfburg, Speedmaster und mehreren Fitnessstrecken. Das TRIXITT-Team hat unsere Schülerinnen und Schüler mit viel Spaß und Elan durch mehrere Stationen begleitet und ihnen so hoffentlich einen unvergesslichen Tag bereitet.
Einen ganzen Vormittag lang wurden spannende Bewegungsangebote, abwechslungsreiche Einzel- und Klassenwettkämpfe absolviert. Durch die 50-prozentige Übernahme der Kosten vom Förderverein war das tolle Event für alle Schülerinnen und Schüler kostenlos und in den Sportpausen gab es für alle Kinder einen vom Förderverein organisiertem gesundem Snack. Hierfür sagen wir herzlichen Dank!

24.06.2022 – Unser Wandertag ins Waldbad Sehnde

 

Die 1. und 2. Klassen sind bei strahlendem Sonnenschein im Waldbad angekommen…

 

…und die ersten Kinder flüchten sich in das kühle Nass des Kinderbeckens…

 

…oder des Nichtschwimmerbeckens…

 

…und bevor es einen leckeren gesunden Snack vom Förderverein gibt (HERZLICHEN DANK)…

 

…wird auf der Liegewiese ein wenig ausgeruht oder gespielt…

 

…um dann die zweite Badezeit zu genießen! Erschöpft, aber glücklich geht es dann gegen 11:45 Uhr mit einer kurzen Dusche von oben wieder zurück zur Grundschule und ins Wochenende!

 

31.03.2022 – Autorenlesung mit Jörg Isermeyer

 

Die ausgefallene Autorenlesung für den 3. Jahrgang mit Jörg Isermeyer wurde am 31.3.22 nachgeholt. Um 10.30 Uhr trafen sich die Klassen 3a und 3c mit dem Autor im Musikraum.

Jörg Isermeyer erzählte den Kindern von seinem Buch „Die Brüllbande“ und von der Hauptfigur Bastian, die unbedingt Geld für ein Raumschiff benötigt. Jörg Isemeyer hat die Kinder miteinbezogen und sie gefragt, welche Möglichkeiten ihnen einfallen würden, um an Geld zu kommen. Vielen Kindern ist etwas eingefallen und beide Klassen waren sehr bei der Sache!

Anschließend ist Jörg Isermeyer in sein Buch eingestiegen und hat die Kapitel 2 und 3 vorgelesen. Es gelang dem Autor durch seine lustige und auch spannende Art zu lesen, alle Kinder zu begeistern. Beide Klassen hörten gespannt zu und vor allem die immer sehr passend verstellte Stimme sorgten für viele Lacher. Vor allem die Ausdrucksweise der Hauptperson Bastian schafft es, die Kinder mitzuziehen.

Im weiteren Verlauf der Lesung erzählte Jörg Isermeyer noch, wie die Geschichte nach den zwei Kapitel weitergeht und laß ein weiteres Kapitel vor, welches auch eine ernste Seite des Buches zeigte. Bastians Vater geht es nicht gut und er „liegt auf dem Sofa wie ein Zombie“ (Zitat Bastian). Auch hierbei folgten die Kinder dem Autor gespannt. Wieso es dem Vater nicht gut geht und ob Bastian es schafft, das Geld für das Raumschiff zusammenzubekommen, wurde natürlich nicht verraten!

Im Anschluss an die Lesung hatten die Kinder viel Raum und Zeit um Fragen zu stellen. So erfuhren wir zum Beispiel, dass Jörg Isermeyer nicht nur Bücher schreibt, sondern auch als Musiker und Theaterschauspieler arbeitet. Aber auch viele private Fragen wurden gestellt, eine bestimmte Lieblingsfarbe hat er aber nicht.

Anschließend gab es noch Autogramme über welche die Kinder sich sehr gefreut haben.

Wir bedanken uns bei Herrn Isermeyer und beim Friedrich- Bödecker- Kreis, der diese Lesung möglich gemacht hat!


 

12./13.10.2021 – Autorenlesung mit Nina Weger

 

Am 12. und 13.10.2021 durften wir uns an der GS Breite Straße nach der langen Coronazeit auf ein ganz besonderes Ereignis freuen. Die Kinderbuchautorin Nina Weger aus Hannover und der Kinderbuchautor Jörg Isermeyer aus Bremen besuchten unsere Schule, um aus ihren Büchern vorzulesen.  

Nina Weger lauschten in vier interessanten und kurzweiligen Lesungen die Klassen 1/2 aus dem Buch „Der kleine Räuber Rapido – der riesengroße Räuberrabatz“. Viele kleine Räuber, ausgestattet mit Räuberhüten, tauchten mit ihr ab in den Räuberwald und lernten den kleinen Räuberjungen Rapido kennen, der sich so gar nicht räuberisch benimmt. Mit ihrer lebendigen und mitreißenden Art zu Lesen zog Frau Weger alle in ihren Bann. Unterstrichen wurde die Lesung durch Bildausschnitte und aktive Passagen, wie Suchaufträgen (Wer findet das Räuberkaninchen?) oder kleinen Bewegungspausen für die Kinder.

Im Anschluss an die Lesung nahm sich Frau Weger noch viel Zeit, um Fragen zu beantworten, Autogramme zu verteilen oder Bücher zu signieren. So erfuhren die Kinder z.B., dass es ungefähr ein Jahr dauert, bis ein Buch fertig ist, Nina Weger schon 10 Bücher geschrieben hat und eins ihrer Bücher demnächst sogar verfilmt werden soll.

Durchgeführt wurde die gesamte Veranstaltung erneut in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödeker-Kreis e.V. Hannover, der den Kontakt zu den Autoren*innen herstellte und uns auch finanziell unterstütze, sowie auch der Förderverein der Schule.

Ein herzliches Dankeschön allen Beteiligten für die zwei schönen Tage.


 

08.12.2021 – Theaterstück „Rumpelstilzchen“

 

Am Mittwoch, den 08.12.2021 war das Tourneetheater Hamburg zu Besuch an unserer Schule und führte in vier Einzelvorstellungen für den 1. bis 4. Jahrgang das Weihnachts-Märchen „Rumpelstilzchen“ nach den Gebrüdern Grimm von Ralf Bettinger mit sechs Darstellern in der Turnhalle auf.

„Wer glaubt, Helikoptereltern sind schlimm, hat den Müller Sonnenstein noch nicht kennen gelernt. Der lobt seine Tochter nicht nur über den Klee, sondern bringt sie fast ins Verderben. Seine Behauptung, seine Isabelle könne sogar Stroh zu Gold spinnen, weckt das Interesse der immer verschuldeten Königin Ramona Romanov zu Hohenfels. Sie lässt die arme Müllerstochter einsperren und um sie zu motivieren droht sie sogar mit der Pfändung der Mühle, wenn Isabelle ihr das Gold nicht verschafft. Ihr Motto fürs Leben ist: Lügner müssen bestraft werden. Dabei wird sie selbst permanent von Ihrer Wahrsagerin Rasputina belogen und ausgenommen.

Auch der verliebte Prinz Johannis kann nicht helfen, denn er sucht seine Isabelle überall, nur nicht dort wo sie ist. Und wer kann im Übrigen einer Mutter widersprechen, die auch noch Königin ist.

Hilfe naht von ganz anderer Seite: Rumpelstilzchen! Einst ein gemobbtes Kind, hat er vor 300 Jahren das Zaubern gelernt und Stroh zu Gold spinnen ist für ihn ein Klacks. Doch alles hat seinen Preis und so wird die arme Müllerstochter genötigt, Rumpelstilzchen das erste Kind zu versprechen.

Und tatsächlich, das Stroh ward zu Gold, Prinz Johannis wird zum König und Isabelle die wunderbare Königin. Und noch nicht einmal nach einem Jahr ist das Kind schon da. Und Rumpelstilzchen, denn er fordert wie befürchtet seinen Preis. Wie es gelingt, das Kind doch zu behalten, nur durch wahre Liebe und die Nennung des richtigen Namens, erleben die Zuschauer in diesem neuen Theaterstück von Ralf Bettinger.

Abgerundet durch die Kompositionen von Liudmyla Vasylieva ist hier ein Märchen entstanden, das auch den kleinsten Zuschauern viel Spannung und Freude bereitet.

Rumpelstilzchen ist abenteuerlich, humorvoll, musikalisch, aufwändig ausgestattet und liebevoll in Szene gesetzt vom Tournee Theater Hamburg.“