Menü

Schulveranstaltungen


12./13.06.2024 – Fahrrad-Parcours (3. Jhg.)

 

Am Mittwoch, den 12.06.2024 und Donnerstag, den 13.06.2024 nahmen die Schülerinnen und Schüler des 3. Jahrgangs am alljährlichen Fahrrad-Parcours teil, der einen wichtigen Beitrag zur motorischen Sicherheit und Geschicklichkeit leisten soll.

Für die meisten Kinder ist das Fahrrad das erste und auch wichtigste Verkehrsmittel. Wichtig ist neben den Verkehrsregeln auch der gekonnte und sichere Umgang mit dem Fahrrad. Der Fahrrad-Parcours führt die Kinder an die Anforderungen und Herausforderungen des Straßenverkehrs heran. Zudem soll er auch auf die Fahrradprüfung am Ende des 4. Schuljahres vorbereiten.

Für die Teilnahme am Fahrrad-Parcours wurde an diesem Tag ein verkehrssicheres Fahrrad in der Schule benötigt. Dafür mussten die Kinder bereits morgens mit dem Fahrrad zur Schule kommen und durften ihren Fahrrad-Helm natürlich dabei nicht vergessen. Falls kein eigenes Fahrrad zu Verfügung stand, konnten nach Abspache auch Fahrräder gemeinsam genutzt werden.

Der Parcours besteht aus verschiedenen Grundübungen, in denen Fähigkeiten und Fertigkeiten, die für sicheres Radfahren notwendig sind, spielerisch geübt werden.

Folgende sieben Aufgaben mussten die Kinder beim Fahrrad-Parcours bewältigen:

  1. Anfahren: Nicht gleich losfahren, erst genau umschauen.
  2. Spurwechsel: Zuerst umschauen und, wenn „frei“ ist, ein deutliches Handzeichen geben.
  3. Slalom-Gasse: In Kurven und Engstellen ohne großen Bogen kontrolliert fahren.
  4. Fußgänger-Überweg: Anhalten und warten, danach wieder anfahren.
  5. Kreisel rechts: Mit einer Hand lenken und ggf. bremsen.
  6. Spurbrett: Auch bei wenig Platz Gleichgewicht halten und sicher geradeaus fahren.
  7. Zielbremsen: Rechtzeitig abbremsen und zielgenau anhalten.

 

 


03.06.2024 – Theaterstück „Fast wie Freundinnen“ (4. Jhg.)

 

Am Montag, den 03.06.2024 konnten die Schülerinnen und Schüler des 4. Jahrgangs in der Sporthalle das Theaterstück „Fast wie Freundinnen“ (nach dem Bilderbuch von Mirjam Zels) vom Theater Karo Acht anschauen. Es ist eine Mutmachgeschichte über ein Mädchens, das die Angst vor der Angst verliert:

„Sophie fällt alles schwerer als den anderen. Niemand versteht warum, und manchmal ist sie ganz alleine mit sich – und ihrer Angst. Die ist plötzlich da und weicht ihr nicht mehr von der Seite. Zuerst versucht Sophie, die unerwünschte Begleitung loszuwerden. Doch nach und nach – leise und vorsichtig – nähern sich die beiden einander an.“

Die Frage Wie gehe ich um mit meiner Angst? ist in Zeiten wie diesen für viele Kinder relevanter denn je.
Das Theaterstück beschreibt mit wenigen Worten, viel Bewegung, Humor und Musik den Umgang mit der Angst und zeigt, dass dessen Beherrschung nur durch uns selbst gelingen kann.

 


22.05.2024 – Landesrunde der Mathematikolympiade 2024

 

25 Kinder aus dem 3. und 4. Jahrgang der GS Breite Straße haben es bis in die Landesrunde (3. Stufe) der Mathematikolympiade 2024 geschafft – Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung!

Die Landesrunde fand am Mittwoch, den 22.05.2024 traditionell in der KGS Sehnde statt. Ausgestattet mit einem Rucksack, in dem sich ein Federmäppchen sowie ein Frühstück mit Getränk befanden, machten sich morgens gegen 8:10 Uhr die Schülerinnen und Schüler in Begleitung von Frau Klengel und Frau Huszar auf den ca. 30 minütigen Weg zur KGS Sehnde.

Dort wurde dann erst einmal in der Schulstraße gemütlich gefrühstückt, um dann um 9:00 Uhr im Forum den offiziellen Start der Landesrunde 2024 zu erleben, an der auch 18 Schüler und Schülerinnen der anderen Sehnder Grundschulen teilnahmen. Das Blasorchester der 8. und 9. Klassen unter der Leitung von Frau Griesbach empfang die Teilnehmer musikalisch, bevor der Gymnasialzweigleiter Herr Dippel als Organisator alle Anwesenden begrüßte und den Ablauf des Vormittags vorstellte.

Von 9:30 Uhr bis 11:00 Uhr wurden dann im Neubau (W-Trakt) die Arbeiten unter Aufsicht der betreuenden Lehrkräfte geschrieben. Danach wurden die Kinder von Scouts betreut und konnten auf dem Schulhof spielen, während die Arbeiten ausgewertet und die Urkunden gedruckt wurden.

90 Minuten Zeit zum Knobeln und Lösen der Aufgaben

Gegen 12:00 Uhr konnten alle Kinder ein Essen in der Mensa der KGS einnehmen, um dann gestärkt und ausgeruht um 13:00 Uhr an der Preisverleihung teilzunehmen:

            1. Platz: Henrik (3. Jhg.) / Marlene (4. Jhg.)
            2. Platz: Hanna (3. Jhg.) / Maximilian und Hinnerk (4. Jhg.)
            3. Platz: Elli, Georg und Eliano (3. Jhg.) / Anna und Nele (4. Jhg.)
Alle 25 Teilnehmer von der GS Breite Straße bekamen eine Teilnahmeurkunde.

Gegen 13:30 Uhr machten wir uns dann wieder auf den Rückweg zur GS Breite Straße und waren pünktlich um 14:05 Uhr wieder vor Ort.

 


17.05.2024 – Wandertag ins Freibad Sehnde

 

Am Freitag, den 17.05.2024 hat die gesamte GS Breite Straße den alljährlichen Wandertag zum Besuch des Waldbads Sehnde genutzt, das an diesem Vormittag extra für unsere Schule reserviert worden ist. Wie schon vor zwei Jahren war uns der Sehnder Wettergott wohlgesonnen und hat uns strahlenden Sonnenschein dafür bereitgestellt! Geplant wurde der tolle Ausflug von unseren Sportlehrern, denen ein herzliches DANKESCHÖN!

Der ca. halbstündige Weg ins Freibad erfolgte gestaffelt nach Jahrgängen: die 4. Klassen starteten direkt um 8:00 Uhr, dann folgten in 10-Minuten-Abständen die 1. und 2. Klassen, bis dann die 3. Klassen endlich um 8:30 Uhr ebenfalls loswandern konnten.

Auch die Badezeiten waren gestaffelt, so dass es im Nichtschwimmerbecken nicht zu voll wurde und die Kinder ausreichend Platz zum Plantschen und Spielen hatten. Zwischendurch konnte sich auf den mitgebrachten Decken und Handtüchern ausgeruht oder gespielt werden, bevor es dann gegen 12:00 Uhr wieder auf den Rückweg zur Schule und in das lange Pfingstwochenende ging.

Der Förderverein hat jede Klasse wieder einmal mit einem sehr leckeren wie auch gesunden Snack aus Obst und Gemüse versorgt, der in Windeseile von den Kindern aufgegessen wurde.

Vielen Dank dafür an unseren Förderverein sowie alle Helfer,

die dafür bereits früh morgens so fleißig geschnippelt haben!

 


29.04 – 03.05.2024 – Klassenfahrt des 3. Jhg. nach Müden/Örtze

 

Vom 29.04. bis zum 03.05.2024 hat sich der 3. Jhg. mit insgesamt 79 Kindern und acht Begleitern auf eine gemeinsame Klassenfahrt in die Jugendherberge in Müden an der Örtze begeben.
 
Auf der fünf Tage dauernden Klassenfahrt der vier Klassen haben wir bei supertollem Sonnenschein

– die Jugendherberge und das tolle Gelände rund herum inklusive nahegelegenem Wald und Örtze kennengelernt- Tischfußball gespielt sowie den hauseigenen Spielplatz, das Fußballfeld und den Volleyballplatz ausgiebig genutzt
– eine Dorfrallye durch den hübschen Ort Müden und den angrenzenden Wald gemacht (diese war in Nachhinein unseres Ermessens allerdings für Drittklässler zu schwierig und zu lang konzipiert)
– Kriminalgeschichten gelöst und dabei Beobachtungsgabe und logisches Denken trainiert, eigene Fingerabdrücke genommen und untersucht sowie Tierspuren in Gips gegossen (die auch mit nach Hause genommen werden durften)
– in Kleingruppen über 30 verblüffende Experimente ausprobiert und hinterher der restlichen Klasse das Lieblings-Experiment präsentiert und erklärt
– Bäume der Auenlandschaft kennengelernt und einen Heidebach erforscht, indem wir in Kleingruppen gekeschert und hinterher die Bach-Bewohner beobachtet und bestimmt haben
– als Fährtenleser und Naturbeobachter entdeckt, welche wilden Tiere in dieser Heidelandschaft heimisch sind und gelernt die unterschiedlichsten Spuren im Wald zu entschlüsseln (wer wollte, konnte auch noch eine eigene Schatzkiste mit den gesammelten Spuren erstellen)
– an der nahegelegenen Örtze „Wale“ gerettet, Flöße aus Naturmaterialien gebaut und schwimmen lassen sowie am hauseigenen Sandstrand gespielt
– am Lagerfeuer mit toller Gitarrenbegleitung von Herrn Zander Stockbrot gebacken und anschließend eine spannende Nachtwanderung durch den Wald gemacht!

 
Es war ein tolle, aber auch sehr anstrengende Zeit, die allen (trotz vieler Mücken) viel Spaß gemacht hat!
 
 

25./26.04.2024 – Feuerprojekt

 

Seit über 10 Jahren gibt es an der GS Breite Straße eine Kooperation mit der Ortsfeuerwehr Bolzum. Dieses Jahr fanden die beiden Projekttage zum Thema „Feuer und Brandschutz“ für alle Klassen des 3. Jahrgangs am Donnerstag, 25.04.24 und Freitag, 26.04.24 statt. Fachkundige Unterstützung erhielten wir an unseren fünf verschiedenen Stationen, die jedes Kind an den zwei Projekttagen durchläuft, durch Kinderfeuerwehrwartin Stefanie Worm und Jugendwart Karsten Gratz, die dieses Projekt ehrenamtlich betreuen und den Schulkindern altersgerecht und mit viel Spaß interessante Fakten über die Arbeit und vielfältigen Arbeitsbereiche der Feuerwehr nahebrachten.

An diesen beiden Tagen hatten die teilnehmenden Kinder die Möglichkeit zu lernen, wie sie

                                                                       – mit Feuer sicher umgehen können,

                                               – Gefahren erkennen und vermeiden können,

                                    – sich im Brandfall richtig verhalten können,

                        – einen Notruf richtig absetzen können.

Darüber hinaus konnten die Schülerinnen und Schüler selbst verschiedene Experimente mit Feuer durchführen und in der Turnhalle einen fünfteiligen Parcours in Feuerwehrkleidung mit Helm und Handschuhen unter „Einsatzbedingungen“ absolvieren: Eine von der Feuerwehr zu Verfügung gestelllte Nebelkanone simulierte dabei den bei einem Feuer entstehenden Rauch, der eigene Rucksack auf dem Rücken die Atemluftflasche .

 

Herzlichen Dank an die Ortsfeuerwehr Bolzum für dieses schöne präventive Angebot und die tatkräftige Unterstützung sowie auch an Familie Falkenhagen, die ihren Hof für die Arbeit mit dem Brandsimulator wieder zu Verfügung stellte!

 


10.04.2024 – Präventionspuppenspiel „Finger weg von Julia!“

 

Am Mittwoch, den 10. April 2024 war das Mathom-Theater aus Melle zu Gast in der GS Breite Straße. Auf dem Programm stand „Finger weg von Julia!“, ein Präventionsstück zur Vermeidung sexualisierter Gewalt. Alle Kinder der Grundschule waren daher in die Sporthalle gekommen um Julias Geschichte mitzuerleben:

Julia hat ein Problem, das viele Kinder kennen: Manchmal traut man sich nicht „NEIN“ zu sagen und lässt sich zu Dingen überreden, die man eigentlich nicht mag. Mädchen und Jungen sollen erfahren, dass sie das Recht haben „NEIN“ zu sagen, wenn sie etwas nicht wollen und können es während des Stückes auch ausprobieren. Sie erhalten konkrete und verständliche Informationen über mögliche Grenzverletzungen und werden im Falle einer eigenen Betroffenheit ermutigt sich Erwachsenen anzuvertrauen. Das Stück soll Kindern Angst nehmen und sie in ihrem Selbstbewusstsein stärken.

Die beiden Akteure Regina und Klaus Gwiasda präsentierten den Schülerinnen und Schülern in fantasievoller und vor allem kind- und altersgerechter Weise das Präventionsprojekt als Kombination von Puppen-, Schauspiel und Mitmachaktion. Mit ihrem „Mathom“-Tournee-Theater haben sich die beiden Schauspieler aus Melle auf Kindertheater-Produktionen spezialisiert und engagieren sich dabei vorrangig für Präventionsarbeit gegen sexuellen Missbrauch von Kindern.

Zuvor gab es noch für die Elternschaft sowie das Lehrerkollegium der GS Breite Straße eine vorbereitende Informationsveranstaltung. Diese ist Teil des Präventionsprojektes gegen sexualisierte Gewalt an Kindern, das gemeinsam mit dem Civitan Club Sehnde vorbereitet wurde. In diesem Projekt soll deutlich werden, dass eine Erziehungshaltung, die Kinder „stark macht“, die beste Voraussetzung zum Schutz vor sexuellem Missbrauch ist. Fachleute der Beratungsstelle bei sexualisierter Gewalt Peine, die Beauftragte für Jugendsachen und Kriminalprävention des Zentralen Kriminaldienstes Hannover sowie die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sehnde berichteten zudem aus ihren Arbeitsfeldern.

 


07.03.2024 – Alle 50 Teilnehmer der Auswahlrunde der Mathe-Olympiade mit einer Urkunde geehrt

 

Insgesamt 50 Schülerinnen und Schüler aus dem 3. und 4. Jahrgang der GS Breite Straße nahmen am 07.02.2024 an der 2. Runde (Auswahlrunde) der 63. Mathematik-Olympiade des Landes Niedersachsen teil.

Heute konnten nun endlich alle Teilnehmer eine Urkunde für ihre Leistung bei dieser schwierigen Knobelrunde in Empfang nehmen. Die elf Kinder, welche eine besonders hohe Punktzahl in dieser 2. Runde erreicht haben, erhielten eine Urkunde mit dem Prädikat „gut“ oder sogar „sehr gut“ und posierten noch strahlend für ein Foto.

Die 3. Runde (Landesrunde) wird am 22.05.2024 in der KGS Sehnde stattfinden.

Die fünf Teilnehmer mit den höchsten Punktzahlen aus dem 3. Jahrgang…

 

…und die sechs Bestplatzierten aus dem 4. Jahrgang freuen sich über ihr sehr gutes Ergebnis.

 

Vielen Dank für die Unterstützung der Mathe-KollegInnen des 3. und 4. Jahrgangs!

 


28.02.2024 – Das Blasorchester der KGS Sehnde stellt sich vor

 

In jedem Schuljahr bietet die KGS Sehnde ein Blasorchester für den neuen 5. Jahrgang an. Dieses Projekt bil­det seit 2001/02 einen Schwerpunkt an der Schule. So nehmen derzeit über 250 Schü­lerinnen und Schüler an den Blasorches­tergruppen teil. Instrumente der Blasorchesterklasse sind Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Posaune, Euphonium. Eine musikalische Vorbildung ist nicht notwendig, aber das Interesse ein Instrument zu erlernen ist Voraussetzung.

Heute hat sich eine dieser Blasorchestergruppen den Kindern des 4. Jahrgangs der GS Breite Straße in der Turnhalle mit einer musikalischen Aufführung vorgestellt und Werbung für sich gemacht.

Nähere Informationen über das Blasorchester gibt es in diesem Info-Flyer:

Infoflyer für die Schüler*innen der vierten Klassen & ihre Eltern über die Blasorchester an der KGS Sehnde

Musikinteressierte Schülerinnen und Schüler der kommenden 5. Klasse sollten gleich bei der Anmeldung an der KGS ihr Interesse bekunden, damit sie dem Blasorchester zugeteilt werden können.

 

 


22./23.02.2024 – Völkerball-Turnier der 2., 3. und 4. Klassen und ein toller Geräte-Parcours für die Erstklässler

 

Am Donnerstag, 22.02.24 und Freitag, 23.02.24 fand das diesjährige Völkerball-Turnier der Klassenstufen 2-4 statt. Dabei traten die Jahrgänge untereinander in jeweils acht Spielen pro Klasse mit jeweils zwei Teams mit einer Spielzeit von 10 Minuten gegeneinander an. In der Halle herrschte eine aufgeregte Stimmung bei spannenden Spielen. Die Kinder feuerten sich ununterbrochen an und man spürte den Teamgeist und den Zusammenhalt in jeder Klasse. Insgesamt war es ein tolles Turnier mit vielen Emotionen, welches den Schülerinnen und Schülern hoffentlich lange in guter Erinnerung bleiben wird.

Regeln für unser Völkerball-Turnier

  • Wir spielen auf dem blauen Feld mit je ½ Klasse.
  • Die Mittellinie wird mit 2 Bänken gekennzeichnet.
  • Wir spielen mit 2 Bällen.
  • Jeder König bekommt zu Anfang einen Ball.
  • Jeder König bekommt zum Schluss, wenn sie/er erstmalig aufs Feld muss, beide Bälle.
  • Kopftreffer, gefangene Bälle und Erdbälle zählen nicht als Treffer.

Die Siegerehrung fand am Freitag um 12:10 Uhr kurz vor dem Start ins Wochenende auf dem Schulhof statt. Jede Klasse bekam eine Urkunde und jedes Kind eine kleine Süßigkeit.

– – – – – – – –

Für die 1. Klassen gab es im Vorfeld in der Turnhalle einen tollen Geräte-Parcours, wo geschwungen, geklettert, balanciert, mit Rollbrettern gefahren, Seilgesprungen u.v.m. werden konnte.

Herzlichen Dank an unsere beiden Sportlehrkräfte Frau Doschiri und Frau Wolff für die tolle Organisation und Durchführung dieses Völkerball-Turniers und des Geräte-Parcours!

 

 


09.02.2024 – Fasching 2024: Ein ganz bunter Haufen

 

 

Unser Programm: Polonaise mit allen Kindern, Lehrkräften und Partymusik durch das gesamte Schulgebäude – abwechslungsreicher Sportparcours in der Turnhalle – Buffet mit vielen leckeren Sachen in allen Klassen –  große Kostümschau – Spiele, Spiele, Spiele…

Herzlichen Dank allen Organisator:innen der heutigen Faschingsfeier

sowie den Sportkollegen für den Aufbau des tollen Sportparcours!

 


08.02.2024 – Heeresmusikkorps Hannover zu Besuch

 

Solche Vorstellungen sind in der Turnhalle der Grundschule Breite Straße eher selten: Tuba, Blechbläser, Waldhörner, Trompeten, Posaunen, Flöten – und viele weitere Instrumente erklangen dort am Donnerstagvormittag beim Konzert des Heeresmusikkorps Hannover. Seit mehr als sechs Jahrzehnten besteht das Orchester als musikalischer Botschafter der Bundeswehr und der Landeshauptstadt Niedersachsens und bestreitet mehr als 200 Auftritte im Jahr.

50 Musiker und Musikerinnen zählt das große sinfonische Blasorchester und bot den Schülerinnen und Schülern in der Turnhalle ein ganz besonderes Konzerterlebnis, bei dem die Kinder auch immer wieder mit einbezogen wurden. Melodien aus “Frozen“, „The Legend of Zelda“ und „Star Wars“ oder auch „Harry Potter“ wurden schnell erkannt und mit einem freudestrahlendem Lächeln und ganzer Aufmerksamkeit honoriert. Die Mädchen und Jungen waren sofort begeistert und wippten und klatschten eifrig mit.

Die Kinder erlebten zudem ein Instrumentenkarussell, also einen Einblick in die verschiedenen Instrumente. Wie heißt dieses Instrument? Wie klingt es? Und wie lang ist eigentlich eine Tuba? Diese und weitere Fragen  wie z. B. „Was ist ein Musikkorps?“ oder „Warum tragen alle Musiker eine Uniform?“ wurden den Grundschulkindern spielerisch und kindgerecht beantwortet. Sogar das Dirigieren konnte ausprobiert werden. Nicht zuletzt staunten die Kinder darüber, was sich in einem Waldhorn so alles verstecken läßt…

Die Grundschulkinder dankten dem Heeresmusikkorps zum Schluss ihrer außergewöhnlichen Unterrichtsstunde mit begeistertem Applaus.

Zwischen den beiden Konzerten für die Jahrgänge 1/2 sowie 3/4 gab es als Dankeschön ein kleines Frühstück für die Musiker, finanziell unterstützt von unserem Förderverein und vorbereitet von vielen Helfern.

Herzlichen Dank unserer Organisatorin Karolin Büker für dieses großartige Konzerterlebnis!

 


07.02.2024 – Mathe-Olympiade – Auswahlrunde

 

Die Mathematik-Olympiade (MOP) ist ein bundesweiter Wettbewerb, an dem jährlich rund 200.000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Bei der Olympiade geht es, ganz nach dem olympischen Motto „Dabei sein ist alles“, vor allem um den Spaß an der Herausforderung bei dem Lösen von Knobelaufgaben.

Die Mathematik-Olympiade in der Grundschule geht über drei Runden, wobei die Schwierigkeit der Aufgaben von Runde zu Runde steigt – für die Klassen 3 und 4 der Grundschule endet der Wettbewerb mit der Landesrunde und einer großen Preisverleihung – traditionell findet diese in der KGS Sehnde statt..

Am 15.01. fand die Einstiegsrunde der Mathe-Olympiade an unserer Schule statt und am 07.02.2024 ging es für die Kinder, die in der 1. Runde mindestens die Hälfte aller gestellten Aufgaben richtig bearbeitet haben, in die 2. Runde, auch Auswahlrunde genannt. 90 Minuten hatten die rund 50 Schülerinnen und Schüler Zeit, um kniffelige Knobelaufgaben zu lösen, die vor allem logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativen Umgang mit mathematischen Methoden erfordern.

Teilnehmer der 2. Runde oberhalb einer bestimmten Punktgrenze qualifizieren sich für die dritte Runde (Landesrunde), welche im Mai geschrieben wird. Die Punktzahlen werden zentral gesammelt und daraus die Landessieger ermittelt.

Die Mathematik-Olympiade in Niedersachsen ist vom niedersächsischen Kultusministerium als geförderter Schülerwettbewerb anerkannt.

 


24.-26.01.2024 – Konflikttraining „Stark im Team“

 

„Matten-Sandwich“: Ein Spiel mit Mutprobe, das den Kindern der Klasse 3d viel Spaß gemacht hat

„Stark im Team“ hieß es an den vergangenen vier Tagen erneut für die Drittklässler in der Turnhalle der Grundschule Breite Straße: Ein fünfschulstündiges Konflikttraining im Rahmen der Gewaltprävention zur Stärkung sozialer Kompetenzen.

Sozialkompetenztrainerin Damaris Gringmuth (Kompetenz Wert) war der Einladung von Beratungslehrerin Claudia Holzapfel gefolgt, um das, was in den Klassen durch alle vier Jahrgangsstufen hindurch regelmäßig thematisiert wird, mit einem spannenden Workshop zu untermauern: Den respektvollen Umgang miteinander.

Mit den Kindern hatte die Trainerin gleich zu Beginn allgemeingültige „Spiel“-Regeln aufgestellt, die unbedingt zu beachten seien – wer dagegen verstieß, zum Beispiel störte oder stritt – musste zur Strafe fünf Kniebeugen machen. In unterschiedlichen, spielerisch zu lösenden Aufgaben lernten die Kinder Selbstvertrauen und Teamfähigkeit. Die Schülerinnen und Schüler sollten sich als Team Herausforderungen stellen, diese gemeinsam lösen, Vertrauen zueinander entwickeln und damit auch den Gruppenzusammenhalt stärken. Gegenseitige Unterstützung, Empathiefähigkeit und eine Streitkultur, die auf Fairness basiert, sind dabei wichtige Aspekte.

Und das alles mit viel Spaß!

Zu Beginn und nach jedem Spiel gab es eine Reflexionsrunde, anhand derer eine Liste mit Regeln erarbeitet und ständig erweitert wurde.

Parallel zum Konflikttraining „Stark im Team“ durchlaufen alle Kinder von der 1. bis zur 4. Klasse das schuleigene Präventionsprojekt „Fair geht vor“.

Finanzielle Unterstützung für dieses tolle Gewaltpräventionsprojekt gab es von der Stadt Sehnde (Bereich Schulmediation) sowie dem Förderverein unserer Schule, so dass die Eltern nur einen kleinen Beitrag von 4,- € dafür zahlen mussten. Vielen herzlichen Dank dafür!

 


22.12.2023 – Weihnachtsforum 2023

 

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien fand unser gemeinschaftliches Weihnachtsforum statt. Alle Schülerinnen und Schüler der GS Breite Straße gingen dafür direkt nach der 1. Hofpause mit ihrer Klassenleitung in die nahegelegene Sporthalle, um sich verschiedenste Vorführungen anzusehen und – vor allem – anzuhören.

Den Anfang machte dieses Mal das Kollegium mit dem Rhythmical „Es ist Advent“, angeleitet wurde es dabei von unserer Musiklehrkraft Herrn Hembeck. Die Klasse 1c unter der Leitung von Frau Holzapfel zeigte danach allen, wie „Frühsport mit Nikolaus“ geht und bestach mit Nikolaus-Mützen sowie sehr coolen Sonnenbrillen. Frau von der Heyde hatte mit der Klasse 1a das Gedicht „Sieben kleine Weihnachtsmäuse“ eingeübt und der Schul-Chor von Herrn Hembeck sang das Lied „This Little Light Of Mine“. Anschließend durften die Kinder der Klasse 3d das Scherz-Gedicht „Dunkel war’s, der Mond schien helle“ aufsagen, gefolgt von dem in verschiedenen Sprachen gesungenen Lied „Merry Christmas – Frohe Weihnacht“ der Klasse 2a, musikalisch von Frau von der Heyde mit der Gitarre unterstützt. Die Klasse 2b unter der Leitung von Frau Borm hatte das Gedicht „Die drei Spatzen“ für das Weihnachtsforum gelernt und wie „Zebras Streifen“ aussehen, erfuhren die Zuhörer dann in einem Gemeinschafts-Auftritt der Klassen 4b und 4c, der von Frau Büker dirigiert wurde. Das Finale machte wiederum der Chor von Herrn Hembeck und wünschte allen Anwesenden „Feliz Navidad“.

Abschließend bedankte sich unsere Rektorin Annika Knauth-Pintag bei allen für die gelungenen Vorführungen und richtete noch einige Worte an das junge Publikum. Mit guten Wünschen für die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel wurden dann alle Schüler und Schülerinnen in die Ferien geschickt.

Herzlichen Dank unserem lieben Hausmeister Herrn Binder für das Bereitstellen der Sitzgelegenheiten für alle Teilnehmer!


30.11./01.12.2023 – Vorlesewettbewerb 2023

 

Die Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs des 3. und 4. Jahrgangs mit der Jury

Am Donnerstag, den 30.11.2023 sowie Freitag, den 01.12.2023 fand wieder unser beliebter Vorlesewettbewerb für den 2., 3. und 4. Jahrgang statt.

In der 1. und 2. Stunde haben sich in der Mensa die Sieger der klasseninternen Vorrunde aus den 2., 3. und 4. Klassen der Jury – bestehend aus Schulleitung, Kolleginnen, Gästen aus der KGS Sehnde sowie Bürgermeister Olaf Kruse – gestellt.
 
Im 2. Jahrgang belegte Anthea Hohl (2c) den 1. Platz und Thea Busse (2b) den 2. Platz.
Im 3. Jahrgang belegte Henri Wenzel (3c) den 1. Platz und Maximilian Halkasch (3d) den 2. Platz.
Im 4. Jahrgang belegte Svea Lehrke (4d) den 1. Platz und Hinnerk Lübkemann (4b) den 2. Platz. 
 
 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Die Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs des 2. Jahrgangs

Ein großes Dankeschön den beiden Organisatorinnen Rebecca Sachs und Jana von Schlippe sowie auch Wilhelm Binder für die Vorbereitung der Mensa für den Wettbewerb!

 

 

27.11.2023 – Theaterbesuch des 3. Jhg. „Der kleine Vampir“

 

Am Montag, den 27. November 2023 machte sich der 3. Jahrgang unserer Schule morgens nach einem ausgiebigen Frühstück gegen 9:30 Uhr auf zum Bahnhof in Sehnde, um mit der S3 nach Hildesheim zu fahren. Dort waren Theaterkarten für „der kleine vampir – das musical“ gebucht.

Die insg. 88 Kinder plus sieben Begleiter erlebten dann, nachdem sie zu Fuß den Weg vom Hauptbahnhof zum Theater quer durch Hildesheims Fußgängerzone zurückgelegt hatten, im Theatersaal des tfn Hildesheim gemeinsam die fantastischen Abenteuer von Anton und Rüdiger, dem kleinen Vampir. Die Erwachsenen konnten zudem in den Erinnerungen ihrer eigenen Kindheit schwelgen, da „Der kleine Vampir“ von Angela Sommer-Bodenburg bereits seit 1979 zu den bekanntesten Kindergeschichten überhaupt gehört und damit auch den Älteren bekannt ist:

„Anton liebt nichts mehr als Gruselgeschichten. Eines Abends, als er lesend im Bett liegt, sieht er auf einmal eine Gestalt vor seinem Fenster. Es ist Rüdiger von Schlotterstein, ein echter Vampir! Nachdem Anton sich von seinem Schreck erholt hat, stellt er fest, dass dieser Vampir gar nicht so gruselig ist, wie er dachte, und es beginnt eine außergewöhnliche Freundschaft. Dabei werden die Familien der beiden vor große Herausforderungen gestellt. Schließlich gibt es keine Vampire! Und Menschen? Die dienen doch der Nahrungsaufnahme … Dann ist da noch der Friedhofswärter Geiermeier, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Welt von Vampiren zu befreien. Große Abenteuer stehen Anton und Rüdiger bevor.“

Auf dem Rückweg mussten wir leider nasskalt & hungrig in der Bahnhofshalle fast 45 Minuten auf die S3 warten – ein frisches Brötchen vom Bäcker hat uns die Wartezeit aber lecker verkürzt. Als wir dann schließlich in die S3 steigen konnten, erfuhren wir per Durchsage, dass sich die Abfahrt zudem noch verzögerte, weil der Lokführer im Stau stand…

Es war trotz aller Widrigkeiten, die sich uns in den Weg stellten, ein toller Ausflug, der allen gut gefallen hat! Als kleine Erinnerung erhielten die Kinder ihre Eintrittskarten und das Programmheft des Theaterstücks.


 

November 2023 – „Frieden im Flur“

 

An verschiedenen Terminen im Dezember fand für jeweils zwei Klassen der „Frieden im Flur“ statt.

Schulleiterin Annika Knauth-Pintag hat hierbei das beeindruckende und zugleich kindgerechte Bilderbuch „Frida schafft Frieden: Ein Antikriegsmärchen“ vorgelesen. Die sehr schön gestalteten Illustrationen dazu wurden auf der großen Leinwand gezeigt. 

Dieses Bilderbuch über Krieg, Frieden und ein mutiges Königskind hilft über dieses bedrückende Thema zu sprechen, welches in unserem Leben und das unserer Kinder leider wieder an Aktualität gewonnen hat. Ein ganz wunderbares Märchen für Kinder, das nichts beschönigt und mit klaren Worten die Konsequenzen von Gewalt, Krieg und Machtgier aufzeigt. Und eine Geschichte, die motiviert, klar seine Meinung zu äußern und für den Frieden einzustehen.

Aufgrund der Streiche, die Frida spielt, wirkt das Bilderbuch auch nicht sehr bedrückend, sondern unterhält, während es gleichzeitig eine wichtige Botschaft vertritt:

„Königskind Frida ist entsetzt! Vater König Hektor will das Nachbarland links des großen Flusses besetzen. Aber Frida weiß, dass Krieg nur großes Unglück bedeutet. Um das zu verhindern, sabotiert Frieda die Gewehre, Panzer und Raketen und findet immer mehr Menschen, die sich dem Widerstand anschließen. König Hektor aber tobt…“

In den verschiedenen Klassen sind nach dem „Frieden im Flur“ von allen Kindern kunterbunte Friedenstauben gebastelt und liebevoll gestaltet worden. Sie hängen als Symbol des Friedens bei uns im Flur im Altbau und zeigen, was sich die Kinder (und auch wir Erwachsenen) wünschen:

„Wir wollen Frieden!“

 

Einige der von den Kindern gebastelten Friedenstauben zum „Frieden im Flur“

 

09.11.2023 – „Tag gegen Ausgrenzung“

 

Am Donnerstag, den 09.11.2023 fand unser alljährlicher „Tag gegen Ausgrenzung“ statt.

Seit 2011 ist die Grundschule Breite Straße Pate der fünf Stolpersteine der Familie Rose. Zudem haben wir im Rahmen unseres 120-jährigen Schuljubiläums zum Gedenken an die Familie Rose drei Rosen auf der linken Seite des Haupteinganges gepflanzt und eine Gedenktafel mit einem Zitat von Peter Wasserman angebracht: „Für den Frieden und das Gelingen einer besseren Welt.“

An diesem vierstündigen Projekttag wird das Schicksal der jüdischen Familie Rose kindgerecht auf unterschiedliche Weise in den jeweiligen Jahrgängen aufgegriffen oder angebahnt. Neben der Vorstellung unseres gemeinsam von Kindern, Eltern und Mitarbeitenden erstellten Schulknigge (Hilfsbereitschaft – Wertschätzung – Vertrauen – Miteinander – Respekt) befassen sich die einzelnen Jahrgänge mit folgenden Themen:

Der Jahrgang 1 beschäftigt sich unter dem Motto „Ich bin Teil dieser Schule“ mit dem Bilderbuch „ Das kleine Wir“ und gestaltet ein Puzzleteil zur Zugehörigkeit der Grundschule Breite Straße.
Im Jahrgang 2 steht das Buch „Tomatenrot oder Mobbing macht traurig“ im Mittelpunkt: es handelt von Ausgrenzung und wie sich Kinder dagegen wehren können.
Der Jahrgang 3 geht nach einem kindgerechten Vortrag über die Familie Rose zum Geburtshaus der Geschwister Hans-Georg und Gerda in der Mittelstraße in Sehnde, schaut sich die „Stolpersteine“ der Familie Rose an und macht dann von dort aus einen Schweigemarsch zum Rathaus, wo die Kinder an dem dortigen Kunstwerk „Scherben gegen das Vergessen“ eine Rose ablegen.


Der Jahrgang 4 behandelt unter dem Motto „Eine Welt für alle“ das Buch aus der Reihe „Little People, Big Dreams“ über Anne Frank, in dem ihre Lebensgeschichte erzählt wird. Auch wird eine Papier-Rose gestaltet, die an unseren Schulbaum gehängt wird. Zudem besuchen die Kinder das „Haus der Religionen“ in Hannover. In diesem haben sich neun Religions- und Weltanschauungs-gemeinschaften zusammengeschlossen: Alevitentum, Bahaitum, Buddhismus, Christentum, Ezidentum, Hinduismus, Humanismus, Islam und Judentum. Sie treten gemeinsam ein für eine Haltung des Interesses, des Respekts und der Achtung des Anderen.

 


21.08.2023 – Begrüßung der Erstklässler

 

Am Montag, den 21.08.2023 wurden in der 3. Stunde unsere neuen Erstklässler von der gesamten Schule auf dem Schulhof mit dem Lied „Herzlich willkommen an unserer Schule“ begrüßt, musikalisch begleitet wurden sie dabei von Musiklehrer Lukas Hembeck mit der Gitarre.


19.08.2023 – Einschulung 2023

 

Bei allerschönstem Wetter fand am Samstag, den 19.08.2023 die Einschulungsfeier der Erstklässler statt (Klasse 1a  & 1b um 9:00 Uhr sowie Klasse 1c & 1d um 10:30 Uhr). Die Einschulung ist für die Kinder ein aufregendes Erlebnis – die Kindergartenzeit ist zu Ende und ihre Zeit als Schulkind beginnt. Viele neue Eindrücke, neue Freunde, ein anderer Tagesablauf, Regeln und auch Herausforderungen warten auf sie.

Bei der feierlichen, aber trotzdem lockeren und humorvollen Einschulungsrede von Schulleiterin Annika Knauth-Pintag ging es um die Vielfalt aller Menschen und wie man mit Gefühlen wie z. B. Wut, Angst, Stolz umgehen kann, damit sich alle an der Schule wohlfühlen und eine Zusammengehörigkeit entsteht. Teil der Feier war auch ein ökumenischer Gottesdienst unter der Leitung von Pastorin Damaris Frehrking mit Unterstützung des Raben Helmut. Die Schülerinnen und Schüler aus den 4. Klassen haben die Erstklässler mit einem Lied herzlich willkommen geheißen. Im Anschluss gingen die frisch gebackenen Schulkinder mit ihrer jeweiligen Klassenlehrerin zum Kennenlernen in ihr neues Klassenzimmer und erlebten ihre allererste Schulstunde, während die Eltern und Verwandten bei Kaffee, Kuchen und kalten Getränken  – organisiert von unserem Förderverein – auf dem Schulhof warteten.

Unsere neuen ABC-Schützen sollen sich mit Unterstützung unserer Schulgemeinde in ihrer Grundschulzeit neues Wissen, Selbstbewusstsein, Gemeinschaftsgefühl, eine eigene Meinung, Fantasie, freies Denken und Respekt aneignen. Und hierbei wünschen wir ihnen viel Erfolg!

Schulsozialpädagogin Gabriele Maus, Anika Jacob (Klassenleitung 1d), Claudia Holzapfel (Klassenleitung 1c), Schulleiterin Annika Knauth-Pintag sowie Pastorin Damaris Frehrking (v.l.n.r.) bei der Einschulung der neuen Erstklässler

 


05.07.2023 – Sommer-Forum

Die Theater-AG der GS Breite Straße unter der Leitung von Frau Knauer und Frau Marquard hat ein kurzes Stück im Forum aufgeführt und donnernden Applaus für ihre Darbietung von allen Schülern bekommen.
Die Theater-AG der GS Breite Straße unter der Leitung von Frau Knauer und Frau Marquard hat ein kurzes Stück im Forum aufgeführt und donnernden Applaus für ihre Darbietung von allen Schülern und Schülerinnen bekommen.

30.06.2023 – Sportfest „Die Spiele der tierischen Athleten“

 

Am Freitag, den 30.06.203 fand nun endlich unser Sportfest statt, welches zum geplanten Datum eine Woche zuvor leider wegen starken Unwetters mit Dauerregen verschoben werden musste.

Geplant und organisiert wurde das Sportfest von den beiden Sport-Lehrkräften Frau Doschiri und Frau Wolff.
Zuvor wurden alle Klassen der Schule dazu aufgerufen, sich einen Namen für dieses Sportfest auszudenken und einzureichen. In der Kinderkonferenz (KiKo) wurde dann mehrheitlich für folgenden Namen abgestimmt: „Die Spiele der tierischen Athleten“.

Auch an diesem Freitag fing es mit Regen an, aber die 15 Klassen der Schule gingen trotzdem kurz nach Schulstart mit guter Laune und in Regenjacken los zu ihren eingeteilten Stationen: zum Kanalspielplatz, zur Sporthalle Breite Straße und auf unseren Schulhof.

Es traten in vorher festgelegten Teams mit je 4-6 Teilnehmern jeweils die Jahrgänge untereinander an und die Kinder mussten an fünf verschiedenen Stationen folgende Wettbewerbsaufgaben bewältigen:
– Weitsprung-Staffel
– Ausdauerlauf
– Hindernissprint-Staffel
– Tau-Schwingen
– Beidarmiger Stoß

Erfreulicherweise haben sich wieder einmal viele Eltern bereit erklärt mitzuhelfen – sowohl an den verschiedenen Stationen als auch bei der Vorbereitung des „Gesunden Snacks“, der von unserem Förderverein organisiert wurde – vielen Dank dafür!
Trotz nassem Start ein rundherum gelungenes Sportfest, das den Kindern der Grundschule Breite Straße viel Spaß gemacht hat und sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird!

 


 

18.06.2023 – Klimaschutz-Fest

 

Schülerinnen und Schüler des 4. Jahrgangs unserer Schule planen ein Klimaschutz-Fest und laden alle herzlich dazu in den Pfarrgarten in Bolzum ein:


 

10.05.2023 – Landesrunde der Mathematik-Olympiade in der KGS Sehnde

 


 

21./22.03.2023 – Oster-Gottesdienste in der Kreuzkirche: Ostern mit dem Chamäleonvogel

 

Schulgottesdienste sind an der Grundschule Breite Straße eine schöne Tradition.

Kurz vor den Osterferien fanden in der Kreuzkirche zwei Ostergottesdienste mit allen Kindern statt. (Jahrgang 1 und 2 am 21.03.23 und Jahrgang 3 und 4 am 22.03.23.)

In lebendigen, fröhlichen und zugleich feierlichen Gottesdiensten hörten die Kinder die Geschichte vom Chamäleonvogel: „Der Chamäleonvogel begleitet Jesus auf seinem Weg und wechselt dabei nach seiner Stimmung die Farbe seines Gefieders. Je mehr Jesus leiden muss, desto dunkler wird sein Gefieder. Bei der Kreuzigung ist er schwarz und verschwindet fast ganz. Als Jesus aufersteht und die Menschen sich freuen, wird er wieder ganz bunt.“

Mit Hilfe der Farbveränderung des Chamäleonvogels erfuhren die Kinder, dass aus tiefster Trauer und Hoffnungslosigkeit, wieder Hoffnung und Freude werden kann.

 

Die Pastorin Damaris Frehrking erzählte die Geschichte zusammen mit Helmuth (alias der Chamäleonvogel) und die Kinder der Klassen 4a und 4b begleiteten die Erzählung mit einem szenischen Spiel und lasen am Ende der Gottesdienste die Fürbitten. Es wurde außerdem viel gesungen und die Kinder freuten sich schon auf die bevorstehenden Osterferien.

 


 

03./10.03.2023 – Kino-Abende des Fördervereins

 


 

20.02.2023 – Fasching & Show mit Clown Floh

 

Am Rosenmontag 2023 haben alle Kinder der Grundschule Breite Straße Fasching gefeiert. Neben vielen Spielen, gemeinsamem Frühstück und Kostüm-Schau in den einzelnen Klassen gab es auch eine Polonaise mit allen Schülerinnen und Schülern durch das ganze Schulgebäude, angeführt von der Rektorin Frau Knauth-Pintag!

In der zweiten (1. & 2. Jhg.) und dritten Stunde (3. & 4. Jhg.) hat Clown Floh in der Turnhalle mit einer tollen Show und liebevollem Chaos zum Mitmachen und Lächeln gesorgt. Ein Kind hat sogar adhoc ein schnell geknotetes Luftballon-Schwert zu seinem Geburtstag bekommen…


 

17.02.2023 – Vernissage „Wer sich verändert, verändert die Welt“

 

Die Mädchen und Jungen der Grundschule Breite Straße haben sich in einer Projektwoche unter dem Titel „Wer sich verändert, verändert die Welt“ dem Thema „Umwelt und Nachhaltigkeit“ gewidmet und bitten mit ihren Lehrkräften nun zu einer Ausstellung, in der sie ihre Arbeiten zeigen möchten. Die Vernissage am Freitag, 17. Februar, dauert von 15 bis 17 Uhr und verspricht abwechslungsreiche künstlerische Werke, interessante Infos zum Projekt „Gut Klima“ sowie Speisen und Getränke durch den Förderverein der Schule.

 

 

Herzlich willkommen zu unserer Vernissage zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit!


 

06.-10.02.2023 – Projektwoche „Wer sich verändert, verändert die Welt“

 

1. Jahrgang

Die Projektwoche hatte viele schöne Highlights. So kam am Dienstag, den 7.2. für den 1. Jahrgang ein Müllfahrzeug zu Besuch. Die Kinder durften den Fachkräften für Abfallwirtschaft viele Fragen zum Thema Müll und dessen Entsorgung stellen. Auch nach der Aufgabe der vielen Knöpfe im hinteren Bereich des Müllautos wurde gefragt. Statt lange zu erklären, konnten die Schülerinnen und Schüler die Funktion selbst testen und direkt eine Mülltonne leeren. Besonders spannend wurde es, als jedes Kind sogar einmal am Steuer des großen Fahrzeugs sitzen durfte.

 


 

09.12.2022 – Theaterstück „Der gestiefelte Kater“

Am Freitag, den 09.12.2022 war das Tourneetheater Hamburg zu Besuch an unserer Schule und führte für den 1. bis 3. Jahrgang das Weihnachts-Märchen „Der gestiefelte Kater“ nach den Gebrüdern Grimm in der Bühnenfassung von Ralf Bettinger mit sieben Darstellern in der Turnhalle auf.

„Wie ungerecht es beim Erben doch früher zuging, der eine Bruder bekommt eine Mühle und einen edlen Esel, der andere nur den alten Kater. Aber Müllersbursche Jonas lässt sich davon nicht entmutigen und weigert sich standhaft, aus seinem Kater Raspumurr Handschuhe zu machen.

Zum Glück, denn sonst hätte er nie erfahren, dass sein Kater nicht nur sprechen kann und gerne Stiefel trägt, sondern überhaupt ein ganz außergewöhnliches Tier ist! Raspumurr wird zum gestiefelten Kater und hat sich nicht weniger vorgenommen, als Jonas zum glücklichsten Mann auf der Welt zu machen.

Die Voraussetzungen sind nicht schlecht, denn der frechen Prinzessin Liane, die sich gerne inkognito aus dem Schloss schleicht, um das echte Leben kennen zu lernen und Gutes zu tun, ist Jonas nicht nur aufgefallen – sie haben sich bereits verliebt.

Leider hat der lustige, verzweifelt auf Rebhühner fixierte König bereits mehrere Bewerber für sie eingeladen, den unglaublich schlecht reimenden Graf Vollwanst und den düsteren Zarambara, der in Wahrheit gar kein Graf, sondern ein Zauberer ist.

Lianes Herz hat sich schon entschieden, aber sie wird entführt und alle werden dadurch herausgefordert. Doch durch die Hilfe tanzender Mäuse, Jonas Mut und vor allem der Klugheit des gestiefelten Katers findet das Abenteuer sein glückliches Ende.“

 


 

06.07.2022 – Unser Schulsport-Event mit TRIXXIT

 

Am Mittwoch, den 06.07.2022 verwandelte sich die Sportanlage an der Chausseestraße endlich – nach zwei wetterbedingten Absagen – für die Grundschule Breite Straße in eine Bewegungslandschaft mit Völkerballfeld, Hindernis-Hüpfburg, Speedmaster und mehreren Fitnessstrecken. Das TRIXITT-Team hat unsere Schülerinnen und Schüler mit viel Spaß und Elan durch mehrere Stationen begleitet und ihnen so hoffentlich einen unvergesslichen Tag bereitet.
Einen ganzen Vormittag lang wurden spannende Bewegungsangebote, abwechslungsreiche Einzel- und Klassenwettkämpfe absolviert. Durch die 50-prozentige Übernahme der Kosten vom Förderverein war das tolle Event für alle Schülerinnen und Schüler kostenlos und in den Sportpausen gab es für alle Kinder einen vom Förderverein organisiertem gesundem Snack. Hierfür sagen wir herzlichen Dank!


 

24.06.2022 – Unser Wandertag ins Waldbad Sehnde

 

Die 1. und 2. Klassen sind bei strahlendem Sonnenschein im Waldbad angekommen…

 

…und die ersten Kinder flüchten sich in das kühle Nass des Kinderbeckens…

 

…oder des Nichtschwimmerbeckens…

 

…und bevor es einen leckeren gesunden Snack vom Förderverein gibt (HERZLICHEN DANK)…

 

…wird auf der Liegewiese ein wenig ausgeruht oder gespielt…

 

…um dann die zweite Badezeit zu genießen! Erschöpft, aber glücklich geht es dann gegen 11:45 Uhr mit einer kurzen Dusche von oben wieder zurück zur Grundschule und ins Wochenende!

 

31.03.2022 – Autorenlesung mit Jörg Isermeyer

 

Die ausgefallene Autorenlesung für den 3. Jahrgang mit Jörg Isermeyer wurde am 31.3.22 nachgeholt. Um 10.30 Uhr trafen sich die Klassen 3a und 3c mit dem Autor im Musikraum.

Jörg Isermeyer erzählte den Kindern von seinem Buch „Die Brüllbande“ und von der Hauptfigur Bastian, die unbedingt Geld für ein Raumschiff benötigt. Jörg Isemeyer hat die Kinder miteinbezogen und sie gefragt, welche Möglichkeiten ihnen einfallen würden, um an Geld zu kommen. Vielen Kindern ist etwas eingefallen und beide Klassen waren sehr bei der Sache!

Anschließend ist Jörg Isermeyer in sein Buch eingestiegen und hat die Kapitel 2 und 3 vorgelesen. Es gelang dem Autor durch seine lustige und auch spannende Art zu lesen, alle Kinder zu begeistern. Beide Klassen hörten gespannt zu und vor allem die immer sehr passend verstellte Stimme sorgten für viele Lacher. Vor allem die Ausdrucksweise der Hauptperson Bastian schafft es, die Kinder mitzuziehen.

Im weiteren Verlauf der Lesung erzählte Jörg Isermeyer noch, wie die Geschichte nach den zwei Kapitel weitergeht und laß ein weiteres Kapitel vor, welches auch eine ernste Seite des Buches zeigte. Bastians Vater geht es nicht gut und er „liegt auf dem Sofa wie ein Zombie“ (Zitat Bastian). Auch hierbei folgten die Kinder dem Autor gespannt. Wieso es dem Vater nicht gut geht und ob Bastian es schafft, das Geld für das Raumschiff zusammenzubekommen, wurde natürlich nicht verraten!

Im Anschluss an die Lesung hatten die Kinder viel Raum und Zeit um Fragen zu stellen. So erfuhren wir zum Beispiel, dass Jörg Isermeyer nicht nur Bücher schreibt, sondern auch als Musiker und Theaterschauspieler arbeitet. Aber auch viele private Fragen wurden gestellt, eine bestimmte Lieblingsfarbe hat er aber nicht.

Anschließend gab es noch Autogramme über welche die Kinder sich sehr gefreut haben.

Wir bedanken uns bei Herrn Isermeyer und beim Friedrich- Bödecker- Kreis, der diese Lesung möglich gemacht hat!


 

12./13.10.2021 – Autorenlesung mit Nina Weger

 

Am 12. und 13.10.2021 durften wir uns an der GS Breite Straße nach der langen Coronazeit auf ein ganz besonderes Ereignis freuen. Die Kinderbuchautorin Nina Weger aus Hannover und der Kinderbuchautor Jörg Isermeyer aus Bremen besuchten unsere Schule, um aus ihren Büchern vorzulesen.  

Nina Weger lauschten in vier interessanten und kurzweiligen Lesungen die Klassen 1/2 aus dem Buch „Der kleine Räuber Rapido – der riesengroße Räuberrabatz“. Viele kleine Räuber, ausgestattet mit Räuberhüten, tauchten mit ihr ab in den Räuberwald und lernten den kleinen Räuberjungen Rapido kennen, der sich so gar nicht räuberisch benimmt. Mit ihrer lebendigen und mitreißenden Art zu Lesen zog Frau Weger alle in ihren Bann. Unterstrichen wurde die Lesung durch Bildausschnitte und aktive Passagen, wie Suchaufträgen (Wer findet das Räuberkaninchen?) oder kleinen Bewegungspausen für die Kinder.

Im Anschluss an die Lesung nahm sich Frau Weger noch viel Zeit, um Fragen zu beantworten, Autogramme zu verteilen oder Bücher zu signieren. So erfuhren die Kinder z.B., dass es ungefähr ein Jahr dauert, bis ein Buch fertig ist, Nina Weger schon 10 Bücher geschrieben hat und eins ihrer Bücher demnächst sogar verfilmt werden soll.

Durchgeführt wurde die gesamte Veranstaltung erneut in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödeker-Kreis e.V. Hannover, der den Kontakt zu den Autoren*innen herstellte und uns auch finanziell unterstütze, sowie auch der Förderverein der Schule.

Ein herzliches Dankeschön allen Beteiligten für die zwei schönen Tage.


 

08.12.2021 – Theaterstück „Rumpelstilzchen“

 

Am Mittwoch, den 08.12.2021 war das Tourneetheater Hamburg zu Besuch an unserer Schule und führte in vier Einzelvorstellungen für den 1. bis 4. Jahrgang das Weihnachts-Märchen „Rumpelstilzchen“ nach den Gebrüdern Grimm von Ralf Bettinger mit sechs Darstellern in der Turnhalle auf.

„Wer glaubt, Helikoptereltern sind schlimm, hat den Müller Sonnenstein noch nicht kennen gelernt. Der lobt seine Tochter nicht nur über den Klee, sondern bringt sie fast ins Verderben. Seine Behauptung, seine Isabelle könne sogar Stroh zu Gold spinnen, weckt das Interesse der immer verschuldeten Königin Ramona Romanov zu Hohenfels. Sie lässt die arme Müllerstochter einsperren und um sie zu motivieren droht sie sogar mit der Pfändung der Mühle, wenn Isabelle ihr das Gold nicht verschafft. Ihr Motto fürs Leben ist: Lügner müssen bestraft werden. Dabei wird sie selbst permanent von Ihrer Wahrsagerin Rasputina belogen und ausgenommen.

Auch der verliebte Prinz Johannis kann nicht helfen, denn er sucht seine Isabelle überall, nur nicht dort wo sie ist. Und wer kann im Übrigen einer Mutter widersprechen, die auch noch Königin ist.

Hilfe naht von ganz anderer Seite: Rumpelstilzchen! Einst ein gemobbtes Kind, hat er vor 300 Jahren das Zaubern gelernt und Stroh zu Gold spinnen ist für ihn ein Klacks. Doch alles hat seinen Preis und so wird die arme Müllerstochter genötigt, Rumpelstilzchen das erste Kind zu versprechen.

Und tatsächlich, das Stroh ward zu Gold, Prinz Johannis wird zum König und Isabelle die wunderbare Königin. Und noch nicht einmal nach einem Jahr ist das Kind schon da. Und Rumpelstilzchen, denn er fordert wie befürchtet seinen Preis. Wie es gelingt, das Kind doch zu behalten, nur durch wahre Liebe und die Nennung des richtigen Namens, erleben die Zuschauer in diesem neuen Theaterstück von Ralf Bettinger.

Abgerundet durch die Kompositionen von Liudmyla Vasylieva ist hier ein Märchen entstanden, das auch den kleinsten Zuschauern viel Spannung und Freude bereitet.

Rumpelstilzchen ist abenteuerlich, humorvoll, musikalisch, aufwändig ausgestattet und liebevoll in Szene gesetzt vom Tournee Theater Hamburg.“

 


DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner